Eine neue Wegmarke in der Sammlung

7. November 2014
von schoenthal

Mit der Eröffnung der Ausstellung von Wilfrid Moser feierten wir zugleich leuchtenden Zuwachs in der Sammlung: “Leading the Way” (2013) des Bündner Künstlers Not Vital weist nun im Innenhof des Klosters den Weg gen Himmel.

Not Vital schenkte den ersten von drei Zitronenzweigen aus Chromstahl an Ai Weiwei, seinen Nachbarn im Caochangdi Quartier in Beijing, auf dem viele Hoffnungen Chinas ruhen. Wie der Wanderstab eines rastenden Zauberers lehnt der Zweig scheinbar achtlos gegen die Dachkante. Der knospenreiche Ast zeigt Natur in ihrem meistversprechenden Stadium. Im Schönthal fängt er morgens die Sonne ein und weist, den Ort selbstbewusst markierend, gegen den Himmel. Im Nähertreten löst das Objekt sich in der Spiegelung seiner Oberfläche auf und saugt die Welt als Miniatur in sich ein.

Die Skulptur ist anwesend und doch nicht ganz greifbar, mit der Umgebung
verbunden und doch schwebend. Ihr Charakter erinnert an den Künstler, der zwischen Elternhaus in Sent, wo er 1948 geboren wurde, Beijing, Agadez in Niger und der NotOna Insel in Patagonien die Koordinaten der Welt abschreitet.

www.notvital.com